Mobbing

Mobbing ist das systematische Anfeinden, Schikanieren oder Diskriminieren von Arbeitnehmern untereinander oder durch Vorgesetzte (Definition nach Bundesarbeitsgericht, Beschluss vom 15.01.1997, Az. 7 ABR 14/96).  Dabei muss es sich um ein fortgesetztes Verhalten über einen längeren Zeitraum handeln, das systematisch und zielgerichtet ausgeübt wird. Dieses Verhalten muss dazu geeignet sein, das Allgemeine Persönlichkeitsrecht und/oder die Gesundheit des Betroffenen zu verletzen. Ziel ist es, das Opfer aus der Gemeinschaft auszustoßen, es psychisch und ggf. auch physisch zu beschädigen. Lesen Sie dazu auch meinen Blogartikel.